23 August 2007

Erwartungen

Posted in Erasmus, Irland um 2:27 am von G. Neuner

Ich fliege in 8 Tagen. Laut dem Plan nicht unbedingt unkompliziert: Ich starte in Nürnberg, steige in Düsseldorf um, steige in Dublin um, und komme dann wenn alles gut geht am frühen Nachmittag in Shannon an. Nicht unkompliziert, aber egal.

Gerade bin ich dabei die letzten Brücken hier abzubauen, und, meine Güte, es sind viele… Letzte Woche habe ich schon etwas verblüfft bemerkt, daß die leeren Regale in meinem Zimmer ein Echo hinterlassen, mittlerweile habe ich es sogar geschafft die letzten Möbelstücke die ich nicht loswerden konnte und nicht wegwerfen wollte an den Mann bzw. die Frau zu bringen. Langsam ist alles hier so weit erledigt wie es sein sollte. Aber die letzten Tage hatte ich manchmal das Gefühl immer mehr Sachen hier in der Wohnung zu finden je länger ich hier versucht habe die Wohnung leer zu bekommen. (…Ein Schirm? Ich habe einen Schirm hier?! Ein schwarzes Haarband? Woher kommt DAS denn?! Und was macht der Stapel CDs denn noch hier??…)

Und natürlich will ich nicht weg. Ich genieße die letzten Tage hier wie kaum etwas anderes. Es gab damals einen Grund warum ich hierher bin und warum ich hier geblieben bin. Und warum, trotz allem Mist der mir hier passiert ist, ich immer gern hier war. Ich würd gern noch ein oder zwei Jahre hier bleiben, aber wenn ich das tue weiß ich daß ich dann fertig bin mit dem Studium, und dann werde ich bestimmt nicht einfach so mal für ein Jahr ins Ausland gehen. Also jetzt.

Die Wohnung ist beeindruckend leer, selbst im Fachschaftsbüro gibt es kaum was zu tun, die letzten paar Male Arbeiten habe ich auch hinter mir. Andere sind schon weg und haben schon ihre ersten Eindrücke zurückgeschrieben. Andere kommen gerade wieder.

Natürlich passiert es auch gerade jetzt, daß ich bemerke was und wer mir wirklich fehelen wird wenn ich weg bin. Ich merke bei was ich nicht dabei sein kann wenn ich eben ein paar tausen Kilometer und ein Meer entfernt bin. Trotzdem bin ich die ganze Zeit irgendwie viel zu ruhig. Ich freue mich auf Irland. Ich freue mich darauf so bald wie möglich wieder nach Doolin und an die Cliffs of Moher zu kommen. Der friedlichste Ort den ich je erlebt habe. Vielleicht schaffe ich es auch bald rüber auf die Aran Islands. Inishmaan soll ja ganz schön sein… *g*

Etwas mehr als eine Woche noch… und ich habe keine Ahnung was mich eigentlich erwartet. Ich will mir auch nicht allzu viel vorstellen oder einbilden.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: