4 September 2007

Limerick, erste Eindruecke

Posted in Erasmus, Irland um 3:20 pm von G. Neuner

Limerick ist eine Stadt die auf eine ziemlich nichtcharmante/haessliche Art und Weise charmant ist. Ich beginne die Stadt wirklich zu moegen (Das fehlen von Umlauten erklaert sich aus der Benutzung einer irischen Tastatur). Es gibt einige nette Pubs hier, zumindest einen wirklich schoene Nachtclub (das Smyths) in der wir am Sonntag tanzen waren, und ausserdem eine 24h geoeffnete Shoppingmall ungefaehr 500 Meter von unserem Haus entfernt. Es gibt Haeuser die schlimmer aussehen als die heruntergekommensten Haeuser in Ostdeutschland (und ich denke da gerade an das noch nicht renovierte Greifswald ausserhalb der Innenstadt), eine Strassenrastermuster aehnlich wie das von amerikanischen Staedten und allgemein ein Baustil der eher an das Chicago der 1940er/1950er erinnert als an Irland. Man hoert staendig Polizeisirenen in der Nacht und sieht brennende Muelleimer in Seitenstrassen stehen. Vorgestern wurde im nachbarviertel ein enthaupteter Koerper gefunden. Eigentlich sehr charmant, auf eine sehr heruntergekommen amerikanische Art und Weise.

Die Iren an sich sind beeindruckend hoeflich, waere man beim Tanzen in Deutschland einfach hin und her geschoben, geschubst und gedrueckt worden, wird man hier freundlich gefragt ob man vorbei kann. Leute entschuldigen sich wenn sie einen anrempeln. Faszinierend. Nur der Rauch fehlt mir, am Ende der Feier am Sonntag (also um halb 1, man macht hier eher Schluss) waren meine Augen nicht wie ueblich geroetet, meine Lunge nicht gereizt und ich konnte ganz normal atmen. Irgendwie hat das was gefehlt woran ich mich seit Jahren gewoehnt habe. Dieser blaue Dunst den soviele Leute nicht moegen. Es war einfach nicht das gleiche wie zuhause. Man war einfach nicht so richtig fertig und gluecklich, obwohl man gerade zwei Stunden nur getanzt hatte.

Niemand kuemmert sich hier um die Haeuser selbst, man geht abends ins Pub, kommt spaet zuruck und schlaeft dann um am naechsten Morgen gleich wieder auf Arbeit zu gehen. Entsprechend klein ist dann unser Lebensbereich ausserhalb der Schlafzimmer in unserem Haus. Ich denke nicht dass wir alle gleichzeitig mal etwas an diesem Tisch in der Kueche essen koennen, oder allzu leicht zusammen Fernsehschauen. Dafuer ist es einfach nicht ausgelegt. Und im Gegensatz zu Deutschland fehlt die Fernsehkultur. Es gibt vier Sender, einer davon groesstenteils auf Irisch (und damit auch fuer einen grossen Teil der Iren unverstaendlich). Die Duschen sind kleiner, die Decken niedriger (eine Beule an meinem Kopf kuendet stolz davon) und das Haus allgemein hellhoeriger.

Bis jetzt sind noch nicht alle meiner Mitbewohner eingetroffen, an sich sind wir am Ende dann aus drei Nationen in diesem Haus. Bis jetzt reden wir groesstenteils Englisch. Die zweite die da war, nach mir, kommt aus Frankreich und kann kein Deutsch, und es waere unhoeflich dann staendig in unserer Sprache zun reden wenn sie dabei ist. Was auch besser ist, denn so sind wir gezwungen uns Wege zu suchen uns auszudruecken. Trotzdem hat Sarah uns schon als Crazy Germans abgestempelt weil wir staendig lautstark singen und dabei so froehlich sind. Ich glaube wir haetten das sein lassen sollen zu dritt am Tisch lautstark Wir sind Helden und Die Aerzte nachzusingen. Trotzdem… Sarah faengt auch schon an leise vor sich hin zu summen wenn wir ausser Haus gehen.

Internet ist noch keines vorhanden, wir muessen sehen wie wir es bekommen oder ob wir es bekommen. Ich denek unsere Vermieterin moechte nicht unbedingt am Ende mit einem nicht gewollten Anschluss geschlagen sein, deswegen muss ich wohl irgendein kabelloses Internet besorgen. Irgendwie. Wir kommen auf jeden Fall nicht ohne zurecht haben wir festgestellt, brauchen unsere taegliche Dosis E-mails und StudiVZ und ICQ wie andere Leute Wasser und Brot. Jedenfalls ich. Die anderen teilweise auch.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: