21 Oktober 2007

Ubuntu 7.10 Gutsy Gibbon

Posted in Linux, Software tagged , um 2:31 am von G. Neuner

Bildschirmfoto Ubuntu 7.10 Gutsy GibbonSeit heute nachmittag läuft auch meinem Laptop auf dem neuen Ubuntu 7.10 Gutsy Gibbon. Ich hatte am Releasetag schon kurz versucht das ganze zu aktualisieren, was aber ziemlich schnell gescheitert ist. Dank eines freundlichen Hinweises (und weitergehender Hilfe) aus der fernen Heimat habe ich es dann aber auch ziemlich schnell geschafft das Problem beiseite zu räumen (Fremde Paketquellen, so toll sie auch sein mögen, können absoluter Ballast sein wenn man Updaten will…). Und jetzt läuft mein System plötzlich grandioserweise in einigen Bereichen runder als ich es mir vorher je hätte träumen lassen. Das Problem mit dem W-lan von dem ich geschrieben hatte, hat sich als allgemeines Treiberproblem herausgestellt. Pidgin ist nun in den Repositories von Ubuntu drin, und das gleiche gilt für Sunbird, der neuesten Version von Thunderbird und dem neuen Compiz Fusion (serienmäßig :D ).

Compiz war dann auch das erste was mir Probleme bereitet hat bei der Umstellung (ja, es ist nicht nur alles Sonnenschein…). Bei der Systemaktualisierung hatte ich noch das alte Compiz laufen, und das wurde dann zusammen mit Beryl deinstalliert. Dafür kam dann der Nachfolger der beiden, Compiz Fusion, auf den Rechner. Dummerweise war der Fenstermanager immer noch auf das alte eingestellt, so daß ich plötzlich keine Fenster mehr hatte. Nur noch die Inhalte derselben. Egal. Jetzt funktionierts jedenfalls.

Thunderbird wurde kurzerhand (nachdem ich es installiert hatte) von mir gegen Evolution ausgetauscht, welches weniger Systemressourcen verbraucht und eigentlich auch etwas besser zu bedienen sein soll. Das muß ich allerdings erst noch feststellen ob das geht. Das schlagende Argument für Evolution war am Ende die Existenz eines neues RSS-Plugins in den Quellen von Ubuntu, mit dem es zu einem Komplettersatz für Thunderbird werden kann. Einzig das Addressbuch des ganzen passt noch nicht wirklich in mein Schema herein, irgendwie fühlt sich die Bedienung diese Programmteils noch etwas ungewohnt und schwerfällig an. Was aber auch daran liegen kann daß ich Addressbücher auf dem Computer nie wirklich viel abgewinnen konnte.

Bis jetzt macht das ganze einen sehr arbeitsfreundlichen Eindruck. Mal sehen wie sich das ganze beim Arbeiten damit macht.

Advertisements

2 Kommentare »

  1. Florian Purucker said,

    Cool! Sozusagen live dabei gewesen und jetzt hier gleich den Eintrag entdeckt! Aber sag mal, hast du was anden Effekten gedreht? Denn normalerweise sollte Compiz Fusion unter Ubuntu nicht so aussehen wie auf deinem Bildschirmfoto.

  2. crescentaurora said,

    Ehm… ja normalerweise… und ja, es hat ein paar der Einstellungen die ich in Compiz hatte übernommen UND hat jetzt auch noch das Theme drin das ich teilweise bei Beryl verwendet habe. Ales in allem sieht eine normale Gutsy Gibbon Installation mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit nicht so aus wie auf dem Bild. :) Das soll auch viel mehr nur meinen Desktop zeigen wie er gerade aussieht.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: